Wo baue ich meine Katzenklappe ein?

Vor dem Einbau der neuen Katzenklappe solltest Du Dir in Ruhe überlegen, wo der beste Platz für den Einbau ist. Nur so kannst Du Dir auch sicher sein, dass Deine Katze die neue Türe auch problemlos annimmt und gerne nutzt. Viel zu beachten gibt es eigentlich nicht. Ein paar grundlegende Dinge solltest Du aber dennoch beachten. Im nachfolgenden geben wir daher ein paar kurze Tipps für die Wahl des richtigen Einbauortes einer Katzenklappe.

Passende Klappe und Adapter für den Einbauort wählen

Nicht immer ist es möglich, die Klappe an der gewünschten Stelle einzubauen: Manchmal stören Wasser- oder Elektroleitungen in der Wand. Was das Material angeht, in das die Katzenklappe eingebaut wird, gibt es inzwischen Modelle und Adapter für fast jeden Baustoff. So ist im Normalfall der Einbau in Wände, Fenster oder Türen kein Problem. Um gleich bei der Anschaffung schon die richtige Klappe bzw. das richtige Zubehör (z.B. Verlängerungstunnel bei dicken Wänden oder Adapter für Glaseinbau) mitzubestellen, solltest Du Dir schon vorher Gedanken darüber machen an welcher Stelle die neue Türe später eingebaut wird.

Deine Katze entscheidet mit über den Einbauort!

Nicht nur die örtlichen Gegebenheiten (Material, Platz, Optik, etc.) sollten den Ausschlag dafür geben, wo die Katzenklappe eingebaut wird. Auch auf Deine Katze solltest Du bei der Auswahl des Einbauortes Rücksicht nehmen. Katzen fühlen sich beispielsweise unwohl, wenn sie durch die Katzenklappe direkt auf eine große, offene Fläche gelangen (z.B. Rasen, Einfahrt, o.ä.). Dort gibt es keine Möglichkeit Schutz zu suchen und sich vor evtl. wartenden „Feinden“ zu verstecken.

Aber auch andere Gefahrenstellen, wie niedrige Überdachungen sollten nicht zu dicht am Einbauort der Katzenklappe liegen. Dort können sich fremde Tiere leicht auf die Lauer legen und auf die herauskommende Katze warten.

Sollte die Katzenklappe an der falschen Stelle platziert werden, dann fühlt sich die Katze nicht wohl beim Benutzen der Klappe und Du tust ihr keinen großen Gefallen. Abhilfe leisten können beispielsweise Gartenmöbel oder Blumenkübel, die in der Nähe der Klappe platziert werden. So kann sich die Katze nach dem Verlassen der Wohnung zuerst dahinter verstecken und das Revier erkunden.

Einbau auf Bauchhöhe

Wenn Du nun den richtigen Platz für den Einbau gefunden hast, musst Du nur noch darauf achten, die Katzenklappe in der richtigen Höhe einzubauen. Um Deinem Stubentiger einen problemlosen Ein-/ Ausstieg zu ermöglichen, sollte die Unterkante der Öffnung ungefähr auf Bauchhöhe der Katze liegen. Wenn das nicht möglich ist, dann kannst Du auch eine kleine Stufe vor die Katzenklappe platzieren.

Zubehör für verschiedene Einbauorte einer Katzenklappe

Die Tunnelverlängerung wird benötigt, um die Katzenklappe in Wände oder dickere Türen einzubauen. (Abbildung: Sureflap Tunnelverlängerung)

Mehr Details* …

Mit dem Adapter für den Glaseinbau kann die Sureflap-Katzenklappe perfekt in Glasscheiben/-türen eingebaut werden.

Mehr Details* …